Dr. Cornelia Speer – Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Selbstligierende Brackets

Das Bracket hält den Bogen

Brackets allein bewirken keine Korrektur von Zahnfehlstellungen. Erst im Zusammenspiel mit einem Metallbogen bilden sie die Behandlungsapparatur. Werden zum Festhalten dieses Bogens im dafür vorgesehenen Bracketslot keine zusätzlichen Hilfsmittel – sogenannte Ligaturen (Gummiringe oder Drahtschlaufen) – benötigt, spricht man von selbstligierenden Brackets. Wie der Name verrät, wird der Bogen dabei selbst vom Bracket gehalten. Dies geschieht mithilfe eines integrierten Verschlussmechanismus (meist ein Clip).

Effizientere Behandlungswege

Insbesondere zu Beginn der Behandlung, kommen Bögen mit geringer Dicke zum Einsatz,hier erweisen sich selbstligierende Brackets als vorteilhaft. Da der Bogen aufgrund des Fehlens von Ligaturen keinen Reibungswiderstand überwinden muss und nahezu frei im Bracketslot gleiten kann, werden die wirkenden Kräfte effizienter auf die Zähne übertragen. Es geht weniger Kraft durch Reibung verloren, wodurch der Behandlungsfortschritt in kürzerer Zeit erzielt werden kann. Kommen dann noch innovative Bogenmaterialien mit einem konstant niedrigen Kraftniveau zur Anwendung, werden die Zähne nicht nur effektiver und für den Patienten angenehmer, sondern auch Gewebe und Knochen schonender bewegt.

Wir setzen in unserer Praxis verschiedene selbstligierende Bracketsysteme aus Metall oder ästhetischem Keramikmaterial ein.

Online Termin anfragen

Suchen Sie sich Ihren Wunschtermin aus und senden Sie uns eine Anfrage. Gerne bestätigen wir Ihnen diesen Termin via E-Mail, WhatsApp oder SMS.

    Bitte kontaktieren Sie mich per:

    telefonischSMSE-MailWhatsApp

    error: Content is protected !!