Verleihung des Arnold-Biber-Preises

Verleihung des Arnold-Biber-Preises bei der 76. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie in München (2003).

Arnold-Biber PreisDr. Cornelia Speer (FU Berlin) [Koautoren: Dr. K. Pelz, Prof. Dr. Dr. W. Hopfenmüller, Prof.Dr.E-A.Holtgrave]:
“Untersuchungen zur Beeinflussung der subgingivalen Mikroflora bei chronischer Parodontitis – Eine Studie bei Erwachsenen während Multibandbehandlung”- [arnold-biber-preis.pdf]

im September 2003

Berliner Morgenpost/ Magazin

Nachgefragt: Zahnschutz beim Sport

Bei knapp 35 Prozent der Jugendlichen kommt es zu Sport- Verletzungen im Gesichts- und Kieferbereich. In den meisten Fällen sind die oberen Schneidezähne betroffen. Der Gang zum Zahnarzt ist damit langfristig programmiert. Mit Dr. Cornelia Speer, Oberärztin der kieferorthopädischen Abteilung der Uni-Klinik Charite Campus Benjamin Franklin sprach Ute Wegner.
Wie kann man sich vor Sportverletzungen schützen?

SportschutzEs gibt einen speziellen Zahnschutz, der aus einem elastischen Kunststoff besteht. Er ist wie ein Zahnbogen geformt, wird über die Zähne des Oberkiefers gestülpt und bedeckt zusätzlich das Zahnfleisch. Gleichzeitig ist der Unterkiefer durch Einbisse geschützt. Zahnschutz ist zwar in Sportabteilungen zu kaufen, aber ich rate dringend dazu, sich einen individuellen Sportschutz beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden anfertigen zu lassen. Nur so ist gewährleistet, dass der Sportschutz wirklich sitzt und die Zähne geschützt sind.

Bei welchen Sportarten sollte man einen Zahnschutz tragen?

Ganz wichtig ist es, bei allen Kampfsportarten wie zum Beispiel Boxen, einen Schutz zu tragen. American Football, Eis- und Feldhockey, Inline-Skaten und Mountain-Bike-fahren sind ebenfalls Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko für die Zähne. Nicht ganz so problematisch sind Basket-, Hand- und Fußball so Squash. Dennoch würde ich auch hier empfehlen, sich einen passgenauen individuellen Sportschutz anfertigen zu lassen. Je nach Sporttyp variiert die Dicke des Zahnfleisches etwas. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Warum sollte man seine Zähne schützen, und was kostet das?

Bei Sportunfällen kommt es häufig zu Verletzungen. Die Frontzähne können ganz oder teilweise wegbrechen. Dabei kann auch der Knochen um den Zahn in Mitleidenschaft gezogen werden. Klar kann man mit Hilfe eines Implantates den fehlenden Zahn ersetzen. Dies ist aber nicht vor Abschluss des Wachstums, im Alter von circa 16 -18 Jahren, möglich.

Der Aufwand für einen Zahnschutz ist vergleichsweise gering. Die individuell angefertigte Form kostet zwischen 120 und 200 Euro, die allerdings aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen. Von Kindesbeinen an kann man bis ins junge Erwachsenenalter ein bis drei Sportschutze rechnen, je nachdem mit wie viel Kieferwachstum noch zu rechnen ist.

Aus der Berliner Morgenpost vom 11. Oktober 2003

Publikation

Bond Strength of Disinfected Metal and Ceramic Brackets. – An In Vitro Study-
Cornelia Speer, Dorothee Zimny, Werner Hopfenmueller, Eva Andrea Holtgrave. Angle Orthodontist Vol 75, No 5, 2005 – [Shear Bond Strength]

Benefizspiel am 21.05.2007

Mit Unterstützung der Freiburger Bürgerstiftung fand das Benefiz-Fussballspiel mit der Nationalmannschaft der deutschen Spitzenköche gegen SC Allstars und Stadtprominenz im Freiburger Möslestadion statt. Im Anschluss gab es eine Tombola, die kieferothopädische Praxis im Sonnenschiff stiftete einen individuellen Zahnsportschutz. – [Tombola-Benefizspiel]

Kulturjoker Juli 2008

Die Freiburger Kultur-und Veranstaltungszeitung berichtet über das Sonnenschiff. “Ökologisch durch und durch”- Verbindung von Ökologie und Wirtschaft im Sonnenschiff-
[kulturjoker-07-08.pdf]